Ein Überblick über SiC-Material

Grundsätzlich ist Siliziumkarbidkeramik eines der fortschrittlichsten Materialien. Wie der Name schon sagt, besteht es aus Kohlenstoff und Silizium. In der Natur kommt es als seltene Form des Minerals Moissanit vor. Seit 1893 wird Siliziumkarbidkeramik hergestellt. Es ist möglich, die Körner dieses Materials zu binden. Die Idee ist, etwas wirklich Schwieriges zu machen. Da die Nachfrage im Schiffsbau, der Automobilindustrie, der Raumfahrttechnik und der Kernenergie steigt, steigt auch die Nachfrage nach diesem Material. Lassen Sie uns mehr herausfinden.

Diese Keramik bietet eine breite Palette hervorragender Eigenschaften wie chemische Korrosionsbeständigkeit, Temperaturwechselbeständigkeit, erhöhte Härte, Wärmeausdehnungskoeffizient, verringerte Verschleißfestigkeit und Hochtemperaturbeständigkeit.

Aus diesem Grund wird dieses Material häufig in vielen Branchen eingesetzt, beispielsweise in der Energiebranche, in der Informationselektronik, in der Raumfahrttechnik, im Umweltschutz, in der chemischen Industrie und in der Automobilindustrie.

Heutzutage werden diese Keramiken in Form von korrosionsbeständigen Behältern in vielen Branchen eingesetzt, beispielsweise in der petrochemischen Industrie. Dieses Material wird in verschiedenen Arten von Geräten verwendet, beispielsweise in Gleitringdichtungsteilen, Lagern und Schneidwerkzeugen. Darüber hinaus ist es eine ideale Wahl für verschiedene Arten von Triebwerkskomponenten, Raketendüsen, Gasturbinen und viele andere Dinge.

Grundlegende Eigenschaften

Chemische Eigenschaften

Bei einer Sauerstoffreaktion, wenn die Temperatur 1300 Grad Celsius erreicht, bildet sich auf dieser Kristalloberfläche eine Schutzschicht. Wenn die Schutzschichten dicker werden, wird das Innere des Siliziumkarbids noch stärker.

Was die Beständigkeit der Verbindungen, die Alkalität und den Säuregehalt betrifft, weist Siliziumkarbid eine ausgezeichnete Säurebeständigkeit auf. Allerdings weist es keine ausreichend gute Alkalibeständigkeit auf.

Physikalische Eigenschaften

Aus Sicht der Dichte sind fast alle Arten von Siliziumkarbidkristallen gleich. Wenn es um die Härte geht, liegt dieses Material bei 9,5 Mohs. Außerdem liegt die Knoop-Härte zwischen 2670 und 2815 kg/mm. Das Gute daran ist, dass dieser Härtegrad viel höher ist als bei den meisten abrasiven Materialien, wie zum Beispiel Diamant.

Auch die Thermoschockbeständigkeit und Wärmeleitfähigkeit sind sehr gut. Da die thermischen Ausdehnungsparameter nicht so beeindruckend sind, gehört SiC-Keramik zu den besten feuerfesten Materialien.

Elektrische Eigenschaften

Bei konstanter Temperatur dient handelsübliche Siliziumkarbidkeramik als eine Art Halbleiter. Der Innenwiderstand dieses Materials sinkt, wenn die Temperatur steigt. Außerdem ist die Leitfähigkeit dieses Materials in Bezug auf Verunreinigungen unterschiedlich.

Gute Hydrophilie

Was die Hydrophilie betrifft, weist Siliziumkarbidkeramik starke kovalente Bindungen auf. Basierend auf den Elektronegativitätsberechnungen von Pauling beträgt die ionische Eigenschaft dieses Materials nur 12 %. Wir können also sagen, dass dieses Material eine nicht so gute Verschleißfestigkeit, einen großen Elastizitätsmodul und eine hohe Härte aufweist.

Kurz gesagt, dies war ein Überblick über Siliziumkarbidkeramik. Wir hoffen, dass Ihnen dieser Überblick dabei hilft, dieses Material besser zu verstehen. Da dieses Material über viele tolle Eigenschaften verfügt, wird es in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt.

Leave a Comment